XISCO

XISCO

Bretonen-Ratero-Mischling

Geb. 06/2019

Ca. 30cm

Auf Pflegestelle in 48324 Sendenhorst

Xisco, der jetzt Chicco heisst ist seit ca 6 Monaten in Deutschland, er ist ein aufgeschlossener, toller Junge…Leider merken wir zunehmend, dass Chicco von den Kindern genervt ist. Es ist ihm zu viel Trubel im Alltag und er kann sich dabei nicht entspannen – seine Schwester Carla ist seit Januar bei einem älteren Ehepaar , sie hat sich toll entwickelt und wir wissen, dass für Chicco auch diese Lebensform die Richtige ist. Er braucht ruhige, entspannte Menschen, wo er seine Aufmerksamkeit und Geborgenheit bekommt …Er ist verträglich und lieb, aber sein innerer Wunsch wäre ein ruhiger Platz ohne Dauertrubel!!!!!

Chicco ist ein sehr neugieriger, sensibler und verschmuster Rüde. Am liebsten schnüffelt er durch die Wälder oder kuschelt sich an seine Bezugsperson(en). Er möchte immer mit dabei sein.  Er hatte anfangs Probleme mit seiner Bauchspeicheldrüse,  was jedoch durch fettreduziertes Trockenfutter gut eingestellt wurde und er nun topfit ist. Chicco sucht Menschen die Zeit haben, keine Kinder mehr im Haus haben, wo er einfach endlich zur Ruhe kommen kann ohne viel Trubel. 

Er liebt das Autofahren und geht auch gut mit an der Leine. Er ist lernfähig und kann auch ein paar Kommandos.

Sind Sie Chiccos Mensch und lieben die Gelassenheit genauso wie unser kleiner Charmeur?

Xiscos Pflegestelle auf Mallorca berichtet:

Ging Ihnen das auch schon einmal so? Sie sollen jemanden oder etwas beschreiben und Sie können nur schwärmen? Sie suchen etwas Negatives, damit es nicht so aussieht, damit Sie die Sache unbedingt loswerden wollen?

So ging es mir mit Xisco. Ein Hund der Superlative, der eine quälende Woche im Tierheim in der Kälte mit den großen lauten Hunden ausharren musste. 

Seit einigen Tagen lebt er mit mir und meinem Dackel im Haus und ich finde nichts. ……ausser: im Moment ist er (noch) sehr schüchtern und vorsichtig und läuft deshalb sehr langsam und möglichst auch nicht weit. Das hilft uns zu Entschleunigung , wäre mir aber auf die Dauer zu wenig.

Xisco wurde mit Papieren in der örtlichen Tötungsstation abgegeben, so dass wir zumindest ansatzweise seinen Werdegang nachvollziehen können.

Er ist noch nicht einmal 3 Jahre alt und sehr ruhig. Er orientiert sich abwechselnd an Mensch und Hund, hat keine Probleme mit Artgenossen. Es fühlt sich an, als ob man am anderen Ende der Leine Nichts hat, so leichtfüßig passt er sich meiner Gangart an. Ich nehme allerdings an, dass er mittelfristig ohne Leine seinem Menschen folgen wird.

Er ist nicht nur stubenrein, sondern meldet sich sogar extra, wenn er nach der Gassirunde nochmal raus muss. Er ist wie ein Schatten im Haus, hat aber auch schon am Zaun gebellt.

Xisco ist ein richtig kleiner Engel, der sicherlich  aus einem Haushalt kommt. Auto fahren findet er toll, blieb  sogar mit seinem Kumpel 3h alleine im Auto, als wir den letzten Pflegekinder zum Flieger brachten.

Er könnte gut zu anderen Hunden, älteren Kindern oder älteren Menschen vermittelt werden- ist auf jeden Fall ein Anfängerhund. Selbst wenn er aufgrund der örtlichen Gegebenheiten eine Leine braucht, läuft er immer gut mit…

Mit Sicherheit kann er mit zur Arbeit genommen werden, er ist gerne bei seinem Menschen, verhält sich dort absolut ruhig.  Er passt sich an, ist aber nicht devot. Das volle Kontrastprogramm zu meinem Dackel.

Wir fangen mit den Grundbegriffen der Erziehung gerade an, die kennt er nicht, versteht weder unsere Sprache, noch kennt er seinen Namen. Mit Geduld und Übung ist dieses aber alles lösbar.

Wir wünschen uns eine Familie oder Menschen, die Xisco zeigen, wie toll das Leben ist. Gerne auch zu einem vorhandenen Hund woran er sich orientieren kann.

Xisco ist geimpft, gechippt, auf Leishmaniose getestet und hat einen EU Heimtierpass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*